Ikebana im Advent

Ikebana und Advent – geht das zusammen?

Es ist alles möglich in der Sogetsu-Schule und deshalb hieß die Aufgabe im letzten Ikebana Workshop dieses Jahres, ein Advent-inspiriertes Gesteck nach Ikebana Regeln zu arbeiten. Ich habe grau lackierte Bretter als Unterlage zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Material – Kupferdraht, konnte als Gestaltungselement und Halterung im Glasbehälter verwendet werden, denn im Glas verwenden wir keinen Kenzan. Um Verbindungen und Linien darzustellen, gab es verschiedene trockene Zweige – zum Teil mit Farbe besprüht.

Die Fotos öffnen sich durch Anklicken.

Ich war begeistert von den interessanten Ideen der Teilnehmer, von denen die meisten vorher keine Ikebana Kenntnisse hatten. Es sind sehr individuelle aparte Adventsgestecke entstanden.

Euch allen wünsche ich wunderbare und entspannte Weihnachtstage und grüße Euch ganz herzlich.   Renate

Gestecke von den Teilnehmern, Fotos und Text von R. M.

Advertisements

Ikebana ganz spontan

Wer hat am nächsten Sonntag, 18.11. zufällig nichts vor und wollte schon immer mal Ikebana kennenlernen?   Im Kurs in Berlin-Charlottenburg sind plötzlich 3 Plätze frei geworden.

Hier  ein paar Infos, wer sich anmeldet, bekommt die ganz genauen Daten.

Ikebana in Berlin-Charlottenburg mit Renate Murawski

In der Nähe vom U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz  U7

Sonntag 18.11.2018        14 – 17:30 Uhr

Was erwartet Euch:

Die erste Ikebana Arbeit ist eine Schul-Aufgabe der Sogetsu Schule, jede/r nach seinem persönlichen Stand.

 

Dafür benötigen wir eine Ikebana Schale, Kenzan und das übliche Zubehör wie Schere und ein Tuch (Gästehandtuch oä).    

Neue Teilnehmer können sich für die Zeit des Workshops die Ausstattung bei mir ausleihen. (Oder auch kaufen).


Die zweite Ikebana Aufgabe am 18.11.2018:

Nachdem Ihr Euch mit den Ikebana Grundlagen auseinandergesetzt habt, dürft Ihr Eurem winterlichen Gefühl freien Lauf lassen und dies ein einem freien Ikebana Gesteck ausdrücken.

Wer mag, bringt ein eigenes Gefäß mit, ansonsten meldet Euch, dann habe ich welche dabei.

Anmeldung per email: ikerena at mx.de

oder über das Kontaktformular.

Ich  freue mich über kurzentschlossene Anmeldungen und sende herzliche Blumengrüße

 

 

 

 

Was ist ein Ikebana Kurs?

Du hast schon mal von Ikebana gehört und möchtest es gerne ausprobieren? Was erwartet Dich  in einem Ikebana Kurs?   –   wenn Du neugierig bist,  zeige ich es Dir gerne, weil ich es kann. Ich bin zertifizierte Ikebana Lehrerin und wenn Du hier klickst, erfährst Du mehr über mich.

Meine Ausbildung fand nach den Regeln der japanischen Sogetsu Schule statt.  Und hier kannst Du einige allgemeine Informationen über Ikebana lesen.

Ein Grundstil in einer Schale

Falls Du denkst –  oh jeh,  das ist sicher ganz kompliziert –  erzähle ich Dir heute, wie so ein Kursus abläuft, dann weißt Du schon mal,  was Dich erwartet.

Vielleicht fragst Du Dich erst, was eigentlich der Unterschied zwischen Ikebana und Floristik ist?

Dies ist eine ganz vereinfachte Darstellung,  beides hat seinen eigenen Reiz  – aber Ikebana zeigt oft eine spezielle Struktur.

Ikebana, der Blumenweg, ist eine ganz besondere Art, frische Blumen auf eine bestimmte Weise in ein Gefäß zu stecken. Dazu benötigt man für den Anfang eine Schale, einen Kenzan (Steckigel) und eine Schere. Diese Ausrüstung kannst Du  bei mir während  des Kurses ausleihen oder kaufen.

Es gibt in der Sogetsu Schule  Grundstile. Einen dieser Grundstile werden wir als erste Aufgabe in jedem Kurs aufbauen und lernen damit die Grundlage für Ikebana Gestecke. Das wäre der erste Schritt, den Du  in einem Kurs lernst. Wenn Du öfter dabei bist, wirst Du verschiedene Grundstile kennen lernen und bekommst dadurch ein Gefühl für freie Blumengestecke.

              Der aufrechte Grundstil

Das ist schon eine ziemlich aufregende Sache und vermittelt einen ersten Eindruck, was ein Ikebana Gesteck sein kann. Aber keine Angst, es ist nicht schwer, sondern nur Besonders und benötigt etwas Konzentration.

In jedem Kursus arbeiten wir zur Entspannung eine zweite Aufgabe im freien Stil. Hier kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen, solltest aber die erlernten Regeln beachten.

Freier Stil

Für diese freie Arbeit suche ich mir immer ein besonderes Thema aus. Oft hat es mit der Jahreszeit zu tun, manchmal mit besonderen Zutaten oder vielleicht hast Du einen besonderen Wunsch, auf den ich mich gerne vorbereite.

Die Zutaten dafür bringe ich mit.

Die Kurse in Berlin Charlottenburg finden in diesem Raum statt:

In Falkensee gibt es diesen Raum mit Blick in den Garten, aus dem sich jeder Material holen darf.

Schulungsraum Falkensee

Und wenn Du jetzt Lust bekommen hast, Ikebana kennen zulernen, hier findest Du die November Kurse und hier kannst Du Dich anmelden.

Fotos und Text: R.M.

Ikebana am 22.4.2018

Diesmal werden wir in 2 oder mehreren Gefäßen Ikebana als freie Aufgabe entwickeln.

Das können sein –

  • entweder 2 ganz gleiche Gefäße,
  • 2 Gefäße unterschiedlich in Form, aber gleiche Farbe,
  • 2 Gefäße unterschiedliche Farbe, aber gleiche Form,
  • 2 Gefäße unterschiedlich, die aber irgendwie zusammen passen –  besser keine Glasgefäße!

Ein paar Beispiele:

Zufällig sind sie immer gleichfarben, aber das muss nicht sein. Der Variationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

In meinem Unterricht kommt vor der freien Arbeit erst eine Schulaufgabe der Sogetsu Schule, damit sich das Gefühl für Linien, Farben und Stile einprägen kann.

Dafür sind bestimmte Gefäße, Kenzan, Schere und Tuch nötig:

Wer Lust bekommen hat, kann sich noch schnell anmelden, 2 Plätze wären noch frei.

Aber am 29.4.2018 gibt es auch noch freie Plätze.

Text, Fotos und Gestecke: R. M.

Zubehör für Ikebana

Um ein Ikebana Gesteck herzustellen, wird ein erstes Zubehör benötigt.

Der aufrechte Grundstil wird in einer Schale gearbeitet, die einen Durchmesser von 20 cm, maximal 30 cm haben sollte. Der Boden muss unbedingt GERADE  sein, weil der Kenzan nicht verrutschen darf.
Sie sollte NICHT durchsichtig sein.  Der Rand sollte etwa 6 cm hoch sein.

ikebana-schale-gruen2  eine gekaufte Schale (Blumenuntersetzer)  ca. ab 18 €

2014_01-keramiken-176

Eine von mir gearbeitete Keramikschale

Ikebana Schere oder eine zierliche Blumenschere:

Digital StillCamera           ikebana-scheren-2016 kostet ca. 29,80 € (2017)

 

Einen Steckigel  – Kenzan – benötigt man UNBEDINGT:

img_5926

 

 

 

Ab ca. 18 € je nach Größe und Material

 

Das sind die wichtigsten Teile, die jeder, der Ikebana erlernen will, ob nun im Kursus oder alleine zu Hause, unbedingt benötigt. In meinen Kursen können sie ausgeliehen werden, wenn sie nicht vorhanden sind. Aber um sich zu Hause an seinem Gesteck zu erfreuen, ist es sinnvoll, sich diese Kleinigkeiten anzuschaffen.

Text und Fotos: R.M.

Weitere Ikebana Kurse in Berlin-Charlottenburg

es geht weiter mit Ikebana am Samstag, den 22.10.16 in zwei Kursen:

14:00 – 16:30 Uhr

17:00 – 20:00 Uhr

 Adresse: 10629 Berlin,  In der Nähe vom U-Bahnhof Adenauerplatz U7.

die genaue Adresse gibt es bei Anmeldung

Die Teilnehmer erfahren in einer kurzen Einführung die Geschichte des Ikebana und fertigen  ein Ikebana Arrangement aus speziell ausgewählten Blumen- und Pflanzenmaterialien nach bestimmten Regeln.
Dabei lernen Sie, je nach Jahreszeit, unterschiedliches Material und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten kennen.
In einem kleinen Kreis lernen Sie am Anfang ein „Moribana“ in einer Schale zu stecken. Dabei bekommen Anfänger und Fortgeschrittene unterschiedliche Aufgaben.

Um Blumen und Zweige zu befestigen, wird ein Kenzan (Steck-Igel) benötigt. Außerdem eine flache Schale und eine Ikebana Schere.

Diese Materialien können mitgebracht, bei mir ausgeliehen oder zu einem günstigen Preis gekauft werden.

Ikebana Einführungskurs      2 Std.  =   15,00 Euro, incl. Blumenmaterial

Bitte anmelden über den Blog oder per email: isabellakrockand ed web.de

Facebook: https://www.facebook.com/ikebana.brandenburg

Ich freue mich über Eure Anmeldungen und sende herzliche Blumengrüße

Ikerena

Ikebana-Unterricht in Berlin-Charlottenburg

Im Juni 2016 gab es mehrere Termine für Ikebana-Unterricht in Berlin-Charlottenburg in der Nähe vom Adenauer Platz. Durch Werbung in der TU Berlin kamen einige Studentinnen aus ganz verschiedenen Nationalitäten zusammen, die sich alle wunderbar verstanden. Wir haben uns sogar noch extra getroffen, um gemeinsam Sushi selber zu machen und natürlich zu essen.

2016_06_28 (1) korr

Am Anfang wurde der aufrechte Grundstil, die erste Aufgabe im Sogetsu Lehrbuch, vermittelt. Zur Auflockerung gab es eine freie Arbeit mit Steckhilfen aus natürlichen Materialien, um die Unabhängigkeit vom Kenzan zu üben.

2016_06_28 (32)

Hier ein paar Impressionen von den Arbeiten der Schülerinnen:

2016_06_28 (3)

 

2016_07_12 (2)

2016_06_28 (17) 2016_06_28 (11) 2016_06_28 (6)

2016_07_12 (4)

Sushi selber machen ist sehr unterhaltsam und überhaupt nicht schwer ……

2016_07_21 (10)

2016_07_21 (6) korr

2016_07_21 (5)

Es ist einfach so – Ikebana verbindet Völker und bildet den Geschmack!! Das Leben kann so vielfältig sein.

Fotos und Text: R.M.

Mein Ikebana-Leben

……manchmal braucht es Impulse von außen um sich wieder zu erinnern – an die Schönheit von Ikebana, die meditative Versenkung in das TUN, das Staunen über die bestimmt unendlichen Möglichkeiten, sich im Ikebana auszudrücken.

In den letzten Tagen fand der Ikebana-Weltkongreß in Potsdam statt. Viele der Teilnehmer stellten ein Arrangement für eine Ausstellung zusammen. Die Schönheit, die Vielfalt, das künstlerische Können und der darin liegende Ausdruck der individuellen Persönlichkeit hat mich wieder einmal tief beeindruckt.

Ich gehe mit vielen Ideen und neuem Schwung in die weitere Ikebana-Planung. Ein ganz spezielles Thema hat sich in meinem Kopf verhakt und das wird spätestens in 2015 ein Workshop werden. Mehr verrate ich erstmal nicht.

.