Ikebana Rückschau 19.11.2017

Auch am 19.11.2017 begannen wir unseren Ikebana Nachmittag mit dem aufrechten Grundstil der Sogetsu Schule. Einige Teilnehmer hatten diesen Grundstil schon zu einem vorherigen Termin gearbeitet und sind deshalb den nächsten Schritt gegangen – den Grundstil zur anderen Seite (reversed). Alle anderen Teilnehmer bekamen weitere, individuelle Aufgaben.

Bei den folgenden Aufgaben sind Korrekturen erfolgt, die durch die „Vorher-Nachher“ Fotos gut erkennbar sind.

Die zweite Aufgabe an diesem Tag sollte japanisch inspiriert sein. Ich hatte aus einer langen Bambusstange verschiedene Gefäße gesägt und innen ein wenig vorbehandelt mit Holz Grundierung. Die anderen Gefäße wurden mitgebracht.
Für die Gestecke brachte ich zarten Bambus aus meinem Garten mit, dazu weiße und rote Chrysanthemen und Zweige von Rhododendron. Alles Pflanzen, die auch in Japan wachsen.

Als japanischen Effekt gab es noch rot gesprühte Eß-Stäbchen dazu.

Text und Fotos: R.M.
Ikebana Gestecke: Teilnehmer des Workshops

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Über Renate Murawski

Ikebana Lehrerin in Berlin und Falkensee
Dieser Beitrag wurde unter Blumen, Ikebana abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s